Kishu- Ein Abschied für immer - Der Weg über die Regenbogenbrücke

Unsere Kishu hat uns am 8. August 2017 verlassen, die Trauer ist nicht in Worte zu fassen….

Trotz langer Leidenszeit mit schwerer HD, Knochenkrebs, überstandenen Gesäugetumoren war sie immer ein Sonnenschein in unserem

Hause die es Verstand uns in jeder Lebenslage aufzumuntern.

Sie war wie ihre Mutter Georgie ein Ausnahme Kuvasz den es kein 2. Mal geben wird. Sie war Tröster und Spassvogel der Familie, wenn auch manchmal auf ihre eigene Kuvasz  Art.  Eine simple Astgabel im Garten wurde ihr Verhängnis. Ein Teil der Rute verfing sich und zog knapp 10 Zentimeter Fell samt Haut ab. Trotz kurzfristiger OP wo die Rute gekürzt werden musste und nachfolgendem eigentlich optimalen Wundverlauf zog sich eine Sepsis unbemerkt in die Wunde. Der Verlauf war innerhalb 2-3 Tagen unbemerkt verlaufen so das es erst beim Routineverband- wechsel auffiel. Nur war die Sepsis so massiv, das die komplette Rute befallen war und sich ihr Allgemeinzustand dramatisch verschlechtete. Ein sofortiger Tierarztbesuch mit Notversorgung und eine tags darauf angesetzte OP konnte sie nicht mehr retten. Auf die OP wurde verzichtet da ihr über Nacht massiv verschlechtete Allgemeinzustand dieses unmöglich machte. Sie hätte nur ihr Leiden verlängert, aber nicht mehr geholfen.   Es blieb uns nur die schwerste aller Entscheidungen zu treffen und sie von ihrem Leiden erlösen zu lassen. Sie betrat am Mittag die Regenbogenbrücke in eine für sie hoffentlich bessere Welt. Unsere Welt auf Erden ist nun leer geworden, der Verlust und die Trauer ist nicht zu beschreiben…. 11 Jahre schenkte sie uns ihre ganze Liebe, wie sie nur ein Tier vermitteln kann, nie nachtragend, immer mit einem Lächeln. Die Zeit war viel zu kurz was hätte ich für eine Verlängerung gegeben, aber das Schicksal wollte es anders… Sie ruht in der Nähe ihrer Vorgängerin Lucy an einem warmen Platz unter unserem Apfelbaum. Es fehlen mir die Worte die ich gerne noch sagen würde… ich hoffe sie verzeiht es mir…. Machs gut mein „Traumhund“ du wirst immer in unserem Herzen bleiben!
Copyright  © Michael Treude senior 2017. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum - Optimiert für XGA - Erstellt mit MAGIX Web Design Premium
Schlaf gut meine geliebte Fellnase, Ruhe in Frieden

Wyk auf Föhr -

Strandbilder

Zum vergrößern - anklicken

Kishu- Ein Abschied für

immer - Der Weg über die

Regenbogenbrücke

Unsere Kishu hat uns am 8. August 2017 verlassen, die Trauer ist

nicht in Worte zu fassen….

Trotz langer Leidenszeit mit schwerer HD, Knochenkrebs,

überstandenen Gesäugetumoren war sie immer ein

Sonnenschein in unserem Hause die es Verstand uns in jeder

Lebenslage aufzumuntern.

Sie war wie ihre Mutter Georgie ein Ausnahme Kuvasz den es kein 2. Mal geben wird. Sie war Tröster und Spassvogel der Familie, wenn auch manchmal auf ihre eigene Kuvasz  Art.  Eine simple Astgabel im Garten wurde ihr Verhängnis. Ein Teil der Rute verfing sich und zog knapp 10 Zentimeter Fell samt Haut ab. Trotz kurzfristiger OP wo die Rute gekürzt werden musste und nachfolgendem eigentlich optimalen Wundverlauf zog sich eine Sepsis unbemerkt in die Wunde. Der Verlauf war innerhalb 2-3 Tagen unbemerkt verlaufen so das es erst beim Routineverband- wechsel auffiel. Nur war die Sepsis so massiv, das die komplette Rute befallen war und sich ihr Allgemeinzustand dramatisch verschlechtete. Ein sofortiger Tierarztbesuch mit Notversorgung und eine tags darauf angesetzte OP konnte sie nicht mehr retten. Auf die OP wurde verzichtet da ihr über Nacht massiv verschlechtete Allgemeinzustand dieses unmöglich machte. Sie hätte nur ihr Leiden verlängert, aber nicht mehr geholfen.   Es blieb uns nur die schwerste aller Entscheidungen zu treffen und sie von ihrem Leiden erlösen zu lassen. Sie betrat am Mittag die Regenbogenbrücke in eine für sie hoffentlich bessere Welt. Unsere Welt auf Erden ist nun leer geworden, der Verlust und die Trauer ist nicht zu beschreiben…. 11 Jahre schenkte sie uns ihre ganze Liebe, wie sie nur ein Tier vermitteln kann, nie nachtragend, immer mit einem Lächeln. Die Zeit war viel zu kurz was hätte ich für eine Verlängerung gegeben, aber das Schicksal wollte es anders… Sie ruht in der Nähe ihrer Vorgängerin Lucy an einem warmen Platz unter unserem Apfelbaum. Es fehlen mir die Worte die ich gerne noch sagen würde… ich hoffe sie verzeiht es mir…. Machs gut mein „Traumhund“ du wirst immer in unserem Herzen bleiben!

Wyk auf Föhr -

Strandbilder

Mehr Infos

Wyk auf Föhr -

Strandbilder

Wyk auf Föhr -

Strandbilder

Wyk auf Föhr -

Strandbilder

Mehr Infos

Wyk auf Föhr -

Strandbilder

.
Copyright  © Ursula Treude 2016. Alle Rechte vorbehalten, siehe Impressum 
Träume in Bildern und Zeichnungen gefangen
MicTre`s Dream Picture
Träume sind Momente des Lebens, Fotos erhalten diese Momente zur Erinnerung für uns!